In Stalins Reich

Die Moskauer Jahre des Architekten und Städteplaners Hans Schmidt 1930–1937

Sieben Jahre in der Sowjetunion: Eine akribische Recherche über eine besondere Phase im Leben des Architekten Hans Schmidt

 

Titelinformation

Jürg Düblin

1. Auflage

, 2019

Broschiert

440 Seiten, 68 farbige und sw Abbildungen

17 x 24 cm

ISBN 978-3-85881-653-5

Inhalt

Der Basler Architekt Hans Schmidt (1893–1972) gilt als Pionier der Schweizer Architektur. Er bekannte sich zu einer funktionalistischen Architektur im Dienst des Siedlungsbaus und verknüpfte sein Bauen stets mit einem starken sozialen Engagement. Ab 1930 zählte er zur Gruppe um den Frankfurter Architekten Ernst May und übersiedelte in die Sowjetunion. Dort erhoffte er sich, seine modernen Architektur- und Stadtbauideen besonders konsequent verwirklichen zu können. 1937 verliess er das Land unter dem zunehmend repressiven und totalitären Regime Stalins jedoch wieder und kehrte zurück in die Schweiz.

Das Buch legt das Hauptgewicht auf die Zeitspanne, während der Hans Schmidt in Moskau tätig war, und beleuchtet sowohl dessen private als auch die beruflichen und gesellschaftlichen Umstände jener Zeit. Es untersucht diese Ära mittels eines akribisch recherchierten Texts, unterstützt von zahlreichen Dokumenten, Plänen, Fotografien und Zitaten aus Briefen.

Autoren & Herausgeber

Jürg Düblin

, geboren 1943, ist Historiker und ehemaliger Mittelschullehrer. Seit 2010 forscht er über den Basler Architekten Hans Schmidt.

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

Hans Schmidt, Porträt, vermutlich aus den 1920er-Jahren. © gta Archiv / ETH Zürich, Hans Schmidt

Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin, Monument für die Dritte Internationale, Modell, 1919. © Wladimir Jewgrafowitsch Tatlin; Foto: © Fine Art Images

«Das neue Frankfurt», Titelblatt einer Nummer, die den «Russlandfahrern» gewidmet war, September 1930. Ursula Suter, Hans Schmidt 1893–1972, Architekt in Basel, Moskau, Berlin-Ost, Zürich 1993

Ernst May, Siedlung Bornheimer Hang, Frankfurt am Main, um 1930. Claudia Quiring u.a. (Hrsg.), Ernst May 1886–1970, München 2011

Postkarte Hans Schmidt an Georgschmidt (Sujew-Arbeiterclubhaus, Moskau, 1926), Moskau, 11. Oktober 1930. © gta Archiv / ETH Zürich, Hans Schmidt

«An die Wand!» – Der Staatsanwalt der Sovietunion beantragt Todesurteile gegen 8 Schädlinge, Basler Vorwärts, 6. Dezember 1980.

Paul Camenisch, Bildnis Hannes Meyer, 1952/53. © Paul Camenisch/Kunstmuseum Olten

Hans Schmidt, Entwurf Orsk, um 1933. Marco de Michelis/Ernesto Pasini, La città sovietica 1925–1937, Venedig 1976

Hans Schmidt/Paul Artaria, Haus Colnaghi, Riehen bei Basel, 1927. © gta Archiv / ETH Zürich, Hans Schmidt

Hans Schmidt, Infektionskrankenhaus des Bürgerspitals (heute Kantonsspital) 1939–1946, Basel Schanzenstrasse. © gta Archiv / ETH Zürich, Hans Schmidt

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension inklusive Nennung von Verlag, Herausgeber oder Autor und Buchtitel verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden